Das gesunde Herz

Das gesunde Herz

Das Herz

 

Das Herz hat 4 Herzkammern: 2 Vorkammern (Atrien) und 2 Hauptkammern (Ventrikel). Zwischen den Atrien und den Ventrikel gibt es die sogenannten AV-Klappen (Atrio-Ventrikular-Klappen): links die Mitralklappe und rechts die Trikuspidalklappe. Aus den Kammern heraus fließt das Blut durch die Semilunarklappen: links durch die Aortenklappe und rechts durch die Pulmonalklappe in die Aorta (Hauptarterie) oder in die Arteria pulmonalis (Lungenarterie). Die Atrien sind durch die Vorhofscheidewand und die Ventrikel durch die Kammerscheidewand getrennt. Im rechten Atrium liegt der Sinusknoten (Taktgeber des Herzens). Im Übergang von der Vorhofscheidewand in die Kammerscheidewand liegt der AV-Knoten, der eine Wichtige Rolle bei der Erregungsüberleitung in den Ventrikel spielt.

 

Im gesunden Herz kann das Blut ohne Behinderung durch die Klappen fließen Die Klappen üben eine Ventilfunktion aus: das heißt sie sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt. Die Herzscheidewände trennen die beiden Atrien und die beiden Ventrikel komplett voneinander. Das Herz schlägt, bis auf eine Ausnahme, regelmäßig in einer angemessenen Frequenz. Beim Hund zeigt das Herz in Ruhe eine respiratorische Sinusarrhythmie: das heißt beim Einatmen schlägt das Herz etwas schneller und beim Ausatmen etwas langsamer. Der Herzmuskel leistet „normale“ Arbeit: weder pumpt er zu schwach noch zu stark. Die Herzkammern und die Muskeldicken sind der Tierart und der Größe des Tieres entsprechend.

 

Das Herz der Säugtiere ist wie in der nachfolgenden Abbildung dargestellt aufgebaut.

Der Kreislauf

Sauerstoffreiches Blut kommt über die Lungenvenen in das linke Atrium, dann in den linken Ventrikel. Dieser pumpt das Blut über die Aorta in den Körper- oder großen Kreislauf. Die Organe werden mit sauerstoffreichem Blut durchblutet. Sie verbrauchen den Sauerstoff und bilden Kohlendioxid, welcher an das Blut abgegeben wird. Das sauerstoffarme Blut kommt über die Venen zurück in das rechte Atrium, dann in den rechten Ventrikel. Dieser pumpt das Blut über die Arteria pulmonalis (A. pulmonalis) in den Lungen- oder auch kleinen Kreislauf. In der Lunge wird das Kohlendioxid abgeatmet und das Blut mit Sauerstoff angereichert. Es fließt dann wieder zurück in das linke Atrium.

Video: gesundes Katzenherz

 

 

 

 

Quelle: Dr. med. vet. ingo Schneider

[-cartcount]